Studium in Burgenland

Infos über Burgenland

Burgenland ist, bezogen auf die Einwohnerzahl, das kleinste der neun österreichischen Bundesländer. Die Hauptstadt des Landes ist Eisenstadt mit knapp 15.000 EinwohnerInnen. Da Burgenland auch das am östlichsten gelegene Land ist, teilt es seine Grenzen mit Ungarn, der Slowakei und Slowenien. Landschaftlich ist der Süden Burgenlands von den Ausläufern der Alpen geprägt. Im Norden befindet sich der größte österreichische See, der Neusiedlersee. Auch wenn Burgenland keine der bekannten Tourismusregionen ist, gibt es auch hier viele Freizeitmöglichkeiten. Das gut ausgebaute Radwegnetz lädt zu Touren ein und auch für Weinliebhaber hat Burgenland viel zu bieten.

Studieren in Burgenland

Trotz der dünnen Besiedlung gibt es einige Studienmöglichkeiten im östlichsten Bundesland Österreichs. An der FH Burgenland oder der Pädagogischen Hochschule können Studiengänge in den Bereichen IT, Soziale Arbeit, Wirtschaft, Energie- und Umweltmanagement, Gesundheit und Lehramt belegt werden. Wer in Burgenland studiert, muss zwar auf das Großstadtleben verzichten, ist an der Hochschule aber nicht nur eine Nummer, denn es wird viel Wert auf persönliche Betreuung gelegt.

Hochschulen in Burgenland

Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.